Achtsamkeit - Wimuttidhamma

Wimuttidhamma Meditationszentrum für Achtsamkeitstraining
Direkt zum Seiteninhalt
Achtsamkeitsmeditation ist die "Wahrnehmung der Wahrnehmung"

 
Basiert darauf, den eigenen Körper, Empfindungen, Sinneseindrücke, Gefühle und Gedanken wahrzunehmen und zu beobachten, ohne diese zu bewerten
 
Wendet sich dem zu was JETZT gerade im Körper und Geist stattfindet

 
Man lernt nach und nach, die Dinge so zu akzeptieren, wie sie sind und sich nicht permanent dagegen zu wehren
 
Gefühle, Gedanken und Reaktionen können aus einer anderen Perspektive betrachtet, besser geordnet und differenziert werden
 
Es stellt sich eine größere innere Ruhe und Gelassenheit ein, mit der der Alltag entspannter bewältigt werden kann
 
Meditation führt zur Entfaltung aller physischen, psychischen und geistigen Faktoren des Menschen. Meditieren lernen sollte daher jeder, der sich aktiv für die eigene Evolution und für das eigene Weiterkommen in Bezug auf das Leben und dessen Sinn einsetzen will. Meditation ist nicht irgendeine Freizeitbeschäftigung, ein blosser Zeitvertreib oder die Aneignung einer besonderen Fähigkeit. Sie ist vielmehr ein Teil der ursprünglichen Lebensaufgabe des Menschen, nämlich wahre Erkenntnis des eigenen Selbst zu finden. Mit einfachen Worten gesagt bedeutet dies, dass der Mensch nur durch das Erlernen der Meditation sich selbst wirklich und vollumfänglich kennenzulernen vermag, was seine Art zu denken und zu fühlen, seine inneren Veranlagungen und unentdeckten Kräfte usw. mit einschliesst.
 
Meditation lehrt den Menschen, die Dinge so zu sehen, wie sie wirklich sind, nämlich frei von eigenen Meinungen, Ansichten und Vorurteilen. Sie lehrt den Verzicht auf die andauernde, verzehrende Dominanz des eigenen Gedankengeplappers, reinigt das Bewusstsein bis in die letzten versteckten Winkel und Ecken und schafft somit die Grundlage und Basis für eine bewusste, fortschrittliche und naturgesetzmässige Evolution.
 
Meditation ist das Mikroskop, das überall dort, wo es im korrekten Abstand zum untersuchenden Objekt und zum betrachtenden Auge eingestellt wird, Unglaubliches und nie Gesehenes zu Tage fördern kann. Meditation ist für das Bewusstsein des Menschen das, was die Atmung für seinen Leib ist.
Alles Geschaffene ist vergänglich. Strebt weiter, bemüht euch, unablässig achtsam zu sein.
Zurück zum Seiteninhalt